BRIGITTE Academy: “Unternehmerinnen der Zukunft”: Coaching macht fit für den Onlinehandel

Unternehmer müssen ihr Geschäft stets mit Blick auf künftige Herausforderungen weiterentwickeln. Eine der größten davon ist – in Gegenwart und Zukunft – die Digitalisierung des Geschäftsmodells. 2017 hat Amazon deshalb das Förderprogramm “Unternehmer der Zukunft” gestartet. Im letzten Jahr konnten mithilfe der Initiative 23 kleine Unternehmen ihre digitale Geschäftsentwicklung vorantreiben, Exporte auf den Weg bringen, Arbeitsplätze schaffen und ihre Marken aufbauen.


Dieses Jahr geht es um starke Frauen. Gemeinsam mit dem Verband deutscher UnternehmerinnenGlobal Digital Women und der BRIGITTE Academy unterstützt Amazon erfolgreiche Inhaberinnen und Geschäftsführerinnen, also die “Unternehmerinnen der Zukunft”, ihr Onlinegeschäft aufzubauen oder anzukurbeln. Die Initiative richtet sich an Unternehmen mit bis zu 20 Mitarbeitern auf dem Weg in den Onlinehandel oder mitten drin und mit Wachstumspotenzial.


Über 160 Frauen hatten sich bis Ende letzten Jahres beworben – 18 Kandidatinnen haben es geschafft: Seit Anfang des Jahres stehen ihnen Experten-Coaches zur Seite, um sie bei ihrem nächsten großen Business-Schritt zu begleiten. Ob in den Onlinehandel zu starten, neue Kundengruppen im Internet anzusprechen, Social Media Marketing oder das Geschäftsmodell weiter zu digitalisieren – erfahrene Digital-Unternehmerinnen sowie Amazon-Händler und Blogger helfen dabei, die Pläne der “Unternehmerinnen der Zukunft” anzuschieben.


Die Coaches unterstützen ihre Schützlinge dabei nicht nur theoretisch: Sie helfen auch bei der Umsetzung des Maßnahmenplans, den sie mit ihrer jeweiligen Teilnehmerin entwickeln. Zusätzlich absolvieren die Unternehmerinnen Trainings, um ihr Know-How für das Onlinegeschäft zu erweitern: Wie finden Kunden die Angebote im Internet? Welche Kanäle bieten sich an? Wie baue ich eine internationale Logistik auf?


Den kompletten Blog-Beitrag finden Sie hier: BRIGITTE Academy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.